Monthly Archives: März 2007

Anachronismus – Kannibalismus

Grimm Love (D 2006, Martin Weisz) (DVD) Oliver Hartwin surft beireits 1998 mit einem PowerBook und OS X auf Kannibalismusseiten herum. Ist das also ein Science Fiction oder doch nur ein Anachronismus? Vielleicht lässt sich das morgen nach meinem Vortrag … Continue reading

Posted in Filmtagebuch | Leave a comment

epd Film 04/2007

Schon am vergangenen Samstag bekommen: Die April-Ausgabe der „epd Film“. Ein umfangreiches Heft mit großem Berlinale-Teil, einem äußerst interessanten Essay über „Das Handy im Film“ von Jan Distelmeyer, einer Kritik zu „300“ und einem Interview mit Regisseur Zack Snyder sowie … Continue reading

Posted in just published ... | Leave a comment

Die Frage der Laienanalyse

Intime Fremde (Confidences trop intimes, Frankreich 2004, Patrice Leconte) (DVD) Eine sehr komplexe aus vielen Perpektiven beobachtete Beziehungsgeschichte, die als Irrtum beginnt, weil eine Frau die Tür zur einer psychoanalytische Praxis mit der zu einem Steuerberater-Büro verwechselt. Zwischen ihr und … Continue reading

Posted in Filmtagebuch | 1 Comment

Tiefe Wasser sind still

Deepwater (USA 2005, David S. Marfield) (DVD) Ein Verschwörungsthriller, der zunächst schon an seiner Story scheitert: Ein junger Mann kommt aus dem Krankenhaus und will eine Straußenfarm eröffnen. Auf dem Weg in seine neue Zukunft macht er Halt in „Deepwater“, … Continue reading

Posted in Filmtagebuch | Leave a comment

Serienmord als soziale Interaktion

The Dead Girl (USA 2007, Karen Moncrieffs) (FFF Nights Cinedom Köln) Dem Serienmörderfilm ist kaum noch eine originelle Perspektive abzugewinnen. Neben den zahllosen Varianten des Slasherfilms, den ontologischen Annäherungen an kriminalhistorisch authentische Fälle und den ästhetischen Versuchen, den „Mord als … Continue reading

Posted in Festival-Tagung-Messe, Filmkritik, Filmtagebuch | Leave a comment

telepolis: Die Grenzen des Erzählens

Noch als Nachtrag zur Berlinale ist jetzt bei telepolis mein Text über die Podiumsdiskusion zum Thema „Virtual Cinema“ erschienen. mehr: telepolis

Posted in just published ... | Leave a comment

Die Macht der Verführung

Zufälligerweise habe ich bei Bouvier ein für meine Forschungsarbeit sehr passendes Buch in einer Ramschkiste entdeckt: Klaus Brücher Therapeutische Räume. Zur Theorie und Praxis psychotherapeutischer Interaktion München: Elsevier 2005 Info | Amazon Brücher versucht die psychotherapeutische Praxis als ein Treffen … Continue reading

Posted in Neu im Archiv | Leave a comment

PorNo

Princess (Dk 2006, Anders Morgenthaler) (FFF-Nights Köln Cinedom) Da versucht sich wohl jemand ins Herz der katholische Kirche und der us-amerikanischen Christofaschisten gleichzeitig einzufilmen. Ein Realfilm-Zeichentrick-Hybrid, in dem es darum geht, dass eine verstorbene Porno-Darstellerin durch ihren Bruder gerächt wird, … Continue reading

Posted in Festival-Tagung-Messe, Filmtagebuch | Leave a comment

Dental Affairs

Dog bite Dog (Gau ngao gau, HK 2006, Pou-Soi Cheang) (FFF-Nights Köln Cinedom) Was wie ein x-beliebiger Hongkong-Action-Film im Stile der 1980er Jahre beginnt, entwickelt sich nach und nach zu einem der schlechtesten Filme, die ich je gesehen habe. Ein … Continue reading

Posted in Festival-Tagung-Messe, Filmtagebuch | Leave a comment

Arse Piranha Part 2

Freak Out (GB 2004, Christian James) (DVD) Es ist schon teilweise haarsträubend, was das Label epiX an Filmen auf den deutschen DVD-Markt wirft. In regelmäßigem Abstand werde ich von der Firma bemustert – und da sind dann nicht nur solche … Continue reading

Posted in Filmtagebuch | Leave a comment

Ausdärmen

  (Zum Vergrößern anklicken) Weiß irgend jemand, von wem das Bild ist und wie es heißt? (Diese Reproduktion stammt aus „The Cell“)

Posted in Rezension | Leave a comment

Psychonauten, Psychopathen, Psychotopologen

The Cell (USA 2000, Tarsem Singh) (DVD) Zum letzten Mal und en detail gesehen – und das mit großem Erkenntnisgewinn. Das kann man von der spärlichen akademischen Sekundärliteratur zum Film leider nicht behaupten, wie folgende Textpassage belegt: „Der Code ‚Handlungsoption … Continue reading

Posted in Filmtagebuch | Leave a comment

Ein Stern erwacht

Sunshine (GB 2007, Danny Boyle) (PV Ufa Köln) Danny Boyle dreht einen fulminanten Science Fiction. Die Sonne droht zu erlöschen und eine Raumschiffmannschaft soll das mittels Fusionsbombe verhindern. Die muss jedoch erst einmal an den Bestimmungsort gebracht werden, was eine … Continue reading

Posted in Filmtagebuch | 2 Comments

»Sagen Sie Dick Jones: Ein neuer ist in der Stadt!«

Heute ist mein neuer iMac (17 „, Intel-Core-2, 2 GHz) angekommen und löst damit das Vorgängermodell ab, der jetzt bei meiner Frau auf dem Schreibtisch steht. Der Geschwindigkeitszuwachs vor allem bei Internetapplikationen und beim Bearbeiten von DVDs und Filmen ist … Continue reading

Posted in Computer | Leave a comment

Die geschlossene Gesellschaft und ihre Feinde

Unknown (USA 2006, Simon Brand) (DVD) Ich fand ja schon dieses inoffizielle französische „Assault“-Remake nicht besonders interessant; „Unknown“ versucht dasselbe nun noch einmal: Fünf Männer erwachen in einer Fabrikhalle und haben keine Erinnerung, wie sie dahin gekommen sind, wer sie … Continue reading

Posted in Filmtagebuch | Leave a comment

Aus dem Nächtebuch eines Fauns

Pan’s Labyrinth (El Lyberinto del fauno, USA/Mexiko/Spanien 2006, Guillermo del Toro) (Kinopolis) Ein wunderschönes Märchen und eine schreckliche Geschichte zugleich. Die Fantasie eines kleinen Mädchens an der Schwelle zur Jugend trifft auf die Realität des Franco-Faschismus und eines seiner grausamen … Continue reading

Posted in Filmtagebuch | 4 Comments

Schiller, Szilard und Žižek

In Bonn gibt es einen Bücherschrank – bestimmt schon seit drei Jahren. Der ist direkt auf der Poppelsdorfer Allee und wenn ich von der Uni in Richtung Wohnung meines Professors gehe, mache ich da manchmal Stopp und freue mich eigentlich … Continue reading

Posted in KörperBilder | Leave a comment

Hutch oder Karlchen?

Wallace & Gromit in The Curse of the Wererabbit (GB 2005, Nick Park/Steve Box) (DVD) Welche Mühe für Details in diesem großartigen Animationfilm aufgewandt wurde, lässt sich beim ersten Sehen wirklich kaum ermessen. Ich habe den Film aus aktuellem Anlass … Continue reading

Posted in Filmtagebuch | Leave a comment

Mikrophysik der Liebe

Vier Fenster (D 2006, Christian Moris Müller) (Presse-DVD) Wie sehr die Erzählung eines Films durch die Bilder getragen und oft sogar flankiert wird, ist eine leider außerhalb cineastischer Kreise nur selten wahrgenommene und berücksichtigte Tatsache. Und dabei macht doch genau … Continue reading

Posted in Filmtagebuch | Leave a comment

Kanonisierung

Auf Spiegel Online findet sich heute ein Artikel über einen „Game Kanon“, der zwar das zweifelhafte Projekt der Kanonisierung von Kunst weiter vorantreibt, aber dazu/daneben doch immerhin auch noch einmal öffentlich unterstreicht, dass Computerspiele Kunst sind – selbst „Doom“.

Posted in Lesetipp | Leave a comment