SimulationsRaum Rotating Header Image

1960er

Das Superhirn

Die britische Krimikomödien-Serie „The Avangers“ hat einige hoch interessante Folgen mit Robotern (dort als „Cybernauts“ bezeichnet) auf die Fernsehschirme der 1960er-Jahre gezaubert. Eine Episode mit einem Super-Computer (im übertragenen Sinne) und den dazugehörenden obligatorischen Atomraketen gibt es allerdings auch und die wird morgen Abend auf ARTE ausgestrahlt:

Mit Schirm, Charme und Melone
Staffel 2, Episode 12: The Big Thinker (dt. „Das Superhirn“)
ARTE
Donnerstag, 23.12.2010, 18:05 Uhr

mehr: tv-info.de

Eyke Volkmer

hat mehr als 160 Cover für Goldmanns „Weltraum“-Taschenbücher gestaltet und damit in den 1960ern das Aussehen der Science-Fiction-Literatur in Deutschland geprägt. Hier findet sich eine Aufstellung aller Gestaltungen und Informationen zum Illustrator.

Welt am Draht auf Papier

Nicht ganz ohne Stolz präsentiere ich hier einen Neuerwerb – eine kleine Inkunabel, die ich heute vom der SF/Fantasy-Buchhandlung „Otherland“ mitgebracht habe:

… und zwar für günstige 10 Euro!

In den letzten beiden Wochen habe ich bei „Otherland“ einen ordentlichen Berg antiquarische Computer- und Roboter-SF erworben und habe den dortigen Bestand noch nicht einmal fertig durchgesehen. Neben reizvollen Sammlungen (etwa die „Plutonium Police„, Goldmanns SF-Bibliothek, Suhrkamps „Phantastische Bibliothek“) gibt es dort gut gepflegte Kurzgeschichten-Sammlungen („Isaac Asimov’s Science Fiction Magazin“, „Magazine of Phantasy an Science Fiction“, …) zu günstigen Preisen zumeist zwischen 2 und 5 Euro pro Band. Eine unbedingte Besuchsempfehlung für alle Freunde der Genreliteratur aus diesem Bereich!

Gott ist tot! Es lebe die Technik!

Voyage to the Planet of the Prehistoric Women (USA 1968, Peter Bogdanovich) (DVD)

Technik im Prolog

(mehr …)

»Menschen aus Stahl sind hier vorteilhafter.«

Planet der Stürme (Planeta Bur, UdSSR 1962, Pavel Klushantsev) (DVD)

Roboter John zeigt seine Krallen

(mehr …)

»Wir sind durch eine Interferenz matt gesetzt worden.«

Perry Rhodan – SOS aus dem Weltraum (…4 …3 …2 …1 …morte, It 1967, Primo Zeglio) (VHS)

»Es ist ganz angenehm, die alte Angstglocke mal wieder abzusetzen.«

(mehr …)

»Cyborg: half human, half machine, programmed to kill.«

Cyborg 2087 (USA 1966, Franklin Adreon) (VHS)

»special agent from the future«

(mehr …)

»Get rid of that old fashioned hardware«

The President’s Analyst (USA 1967, Theodore J. Flicker) (DVD)

Technische Kommunikations-Agenten

(mehr …)

»Androids! Super human robots!«

The Human Duplicators (USA 1965, Hugo Grimaldi) (VHS)

Pygmalion am Boden

(mehr …)

»Mankind is a state of mind.«

The Creation of Humanoids (USA 1962, Wesley Barry) (DVD)

R21-Roboter (mit "Westworld"-Merkmalen)

(mehr …)

»Attentoon all Robomen! Attack the Daleks!«

Daleks‘ Invasion Earth: 2150 AD (UK 1966, Gordon Flemyng) (DVD)

Robomen und Dalek

(mehr …)

»Wir sind dem 20. Jahrhundert begegnet!«

Ikarie XB 1 (Cz 1963, Jindrich Polák) (DVD)

Patrick lebt (irgendwie)!

(mehr …)

»The Science in Science«

Dr. Who and the Daleks (UK 1965, Gordon Flemyng) (DVD)

Kind, Lavalampen, Dalek

(mehr …)

»Der Zeitschalter steht auf extreme Zukunft!«

2071 – Mutan-Bestien gegen Roboter (The Time Travelers, USA 1964, Ib Melchior) (TV)

Die Roboter für alles

(mehr …)

»The Vibrator! Ultrasonic hallucination!«

The Terrornauts (UK 1967, Montgomery Tully) (VHS)

Dieses Mal bleibe ich aber dabei: Der Film ist ’ne Gurke!

(mehr …)

»Durch eine Computerauswertung steht er plötzlich im Rampenlicht«

Bel Ami 2000 (Österreich/Italien 1966, Michael Pfleghar) (DVD)

Sex - 5 - 4 - 3 - 2 - 1

(mehr …)

Ein Hechtsprung nach vorn, zwei Schritte zurück

Die Rache der kupfernen Schlange (Dr. Satan’s Robot) (TV)

Dr. Satan's Robot(er)

Ich hätte genauer hinsehen sollen: Robot steht im englischen Titel eindeutig im Singular – und im Film steht dieser singulärer Roboter zudem erst ganz am Ende.

(mehr …)

Gürkchen am Telefon

Von Nino Ferrer (mir bislang nur mit „Les cornichons“ bekannt gewesen) gibt es einen Telefon-Song. Bei YouTube in einer Original-Fassung aus den 60ern und einem „Remake“:

Nummer 6 lebt!

Wie ich gerade erfreut feststelle, sendet ARTE ab kommenden Samstag die 60er-Jahre-Mystery-Serie „Nummer 6„, die zwar mal auf DVD erschienen war, als solche mittlerweile jedoch astronomischen Preise erzielt. Bei ARTE gibt es jeden Samstag (bis zum 28.08.) drei Folgen hintereinander.

Mehr Infos: ARTE

»Ein wegweisendes wissenschaftliches Abenteuer«

Ich komme gerade aus der FU-Bibliothek, wo ich die TWEN-Ausgaben 11 & 12 aus dem Jahr 1967 konsultiert habe. Darin findet sich die Aktion „Rendezvous 68“, mit der Leserinnen und Leser mit Hilfe eines IBM-Computers miteinander verschaltet werden sollten. Neben dem Fragebogen, ausführlichen Erlebnisberichten und Fotos gibt es auch einen kleinen Text über das Informatiker-Team, das die TWEN-Aktion damals unterstützt hatte:

aus: Twen, Nr 12/1968, S. 70. (Zum Vergrößern anklicken)

Eine ausführliche Auseinandersetzung mit dem Thema (und die Aufarbeitung der bislang gefundene Dokumente) gibt es im kommenden Semester. Eine detaillierte Ankündigung erfolgt dann hier noch.

(Mit Dank an Ralf Bülow für den Recherche-Tipp!)