(Spielerische) Einsicht und Eingriff (in die Pandemie)

Für Telepolis habe ich einen (unvollständigen) Überblick über Computerspiele zum Thema „Corona-Pandemie“ geschrieben. Dabei stehen vor allem Spiele für 8-Bit-Systeme im Fokus und ich werfe einen erneuten Blick auf das Thema der „Normalisierung“:

P. S. Vor einem Jahr hatte Ralf Bülow bereits für das HNF-Blog einen Beitrag über Pandemie-Simulationen und -Spiele verfasst. Sein Text perspektiviert das Thema aus größerer Distanz und hat natürlich noch nicht die jüngeren Beispiele auf dem Schirm.

P. P. S. Kudos gehen an Ossip Wolf für den tollen Titel!

Über Stefan Höltgen

siehe: http://about.me/hoeltgen
Dieser Beitrag wurde unter Computer- & Videospiele, just published ..., Technikgeschichte/RetroTopie abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu (Spielerische) Einsicht und Eingriff (in die Pandemie)

  1. Danke für den Link Tipp. Ich kann mich noch gut an „Bio Defense“ erinnern. Mein Onkel hatte eine Atari und immer, wenn wir auf Familien feiern waren, durfte ich gefühlt stundenlang vor dem Ding sitzen. Wenn man das mit heute vergleicht, scheint es wirklich absurd 🙂 Naja, bei Bio Defense musste man Zellen eines Patientenkörpers vor dem Virenbefall schützen. Das passt doch wieder zur heutigen Zeit.
    Lieben Gruß
    Kevin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.