Bild(un)schärfen

Just ist die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift „RETURN“ erschienen, zu ich dieses mal neben meiner Kolumne „Old Bits“ eine Buch-Rezension beigesteuert habe.

Während es in der Kolumne um die Frage der Unterscheidung zwischen Computer- und Videospiel geht (die, wie immer, auch eine Frage des Abstands des Fragenden zum Befragten ist), bespreche ich direkt im Anschluss den Bildband „8-Bit“, der schon vor einiger Zeit von Stephan Günzel herausgegeben wurde. Darin werden großformatig Screenshots von Spielen der „8-Bit-Ära“ in für diese Art Publikationen gewohnter hoher Qualität und Schärfe dargeboten. Gerade diese Schärfe nehme ich zum Anlass die kunstwissenschaftliche Agenda des Bandes dem technischen Dispositiv der Videoprozessoren und -monitore solcher Spielsysteme gegenüber zu stellen. Kolumne und Besprechung gehen thematisch also Hand in Hand.

Die RETURN kann über den Zeitschriftenhandel oder die Homepage des Verlags bezogen werden.

Über Stefan Höltgen

siehe: http://about.me/hoeltgen

Dieser Beitrag wurde unter Computer- & Videospiele, just published ..., Technikgeschichte/RetroTopie abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.