20 Jahre Nekrophilie als Kunst

Am 9. Januar findet in der Berliner Volksbühne die Vorführung von Jörg Buttgereits Film „Nekromantik 2“ statt, der vor 20 Jahren entstand und nur knapp einem Totalverbot (nebst Vernichtung aller Kopien) entging. Dem Filmwissenschaftler Knut Hickethier war es damals zu verdanken, dass das absurde Verbotsvorhaben nicht umgesetzt wurde; Hickethier deklarierte den Film notwendigerweise als Kunst, damit er als solche Schutz genießt.

Zu der Vorführung in der Volksbühne bin ich als Gast für eine Podiumsdiskussion eingeladen und diskutiere dort u.a. mit dem Regisseur über den Film, dessen Verbotsansinnen und anderes aus dem Themenfeld.

Wo: Berliner Volksbühne, großes Haus
Wann
: 09.01.2010, ab 18:00 Uhr
Weitere Infos: hier

Über Stefan Höltgen

siehe: http://about.me/hoeltgen

Dieser Beitrag wurde unter DisSimulation, Festival-Tagung-Messe abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.