It’s MORE fun to compute

Am Samstag Abend bin ich zusammen mit Marius Groth im Heinz-Nixdorf-MuseumsForum zu Gast. Wir beteiligen uns dort an der Langen Nacht der Museen mit zwei Workshops: Basteln mit historischen Elektronik-Baukästen und Programmieren mit dem Commodore 64.

Ein anderes Ziel unserer Reise ist die Analyse des MORE-Systems, das sich im HNF befindet. Wir wollen es auf Funktionalität testen und es gegebenenfalls wieder in Gang bringen. Darüber hinaus leihen wir uns den zugehörigen Lochkartenleser und die vorhandenen Lochkarten aus, um für unseren MORE im Signallabor eine ähnliche Ergänzung vorzunehmen und die Lochkarten mit den Lehrprogrammen zu kopieren. Das Ergebnis dieser Bemühungen wird auf dem diesjährigen VCFB ausgestellt.

Hier kann man sich über die anderen Veranstaltungen im HNF zur Langen Nacht der Museum informieren:

Über Stefan Höltgen

siehe: http://about.me/hoeltgen
Dieser Beitrag wurde unter Computer, Festival-Tagung-Messe, Porgrammiersprachen, Technikgeschichte/RetroTopie abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.