Medientechnisches Wissen

Vor zwei Jahren habe ich eine Initiative für ein mehrbändiges Lehrbuchprojekt gestartet. Darin sollen für Studenten der Medienwissenschaft Kenntnisse aus verschiedenen Natur-, Formal- und Ingenieurswissenschaften aufbereitet werden, die für das technische Verständnis von Medien unerlässlich sind. Die Einführungen sollen von Fachleuten aus ihrem Arbeitsgebiet verfasst werde, mit Bezug auf konkrete Medientechnologien und auf einem Niveau, dass es Studienanfängern von Medien-, Geistes- und Kulturwissenschaften ermöglicht, die Inhalte nachzuvollziehen. Neben der fachlichen Information soll dabei auch eine Lesekompetenz für jene Textsorten vermittelt werden, die es ermöglicht, im Studium kompetent über den Tellerrand einer rein diskursiv argumentierenden Medienwissenschaft hinaus zu sehen.

Nach einigen Vorbereitungen, Suche nach geeigneten Themen und Autoren und natürlich einem Verlag ist nun der erste Band der Reihe „Medientechnisches Wissen“ im DeGruyter-Verlag in Druck gegangen und wir Mitte November erscheinen. Hinzu sollen drei weitere Bände (einer pro Jahr) kommen, die dann die folgenden Themen vorstellen:

Band 1 (2017): Logik (S. Höltgen), Informations- und Speichertheorie (H. Völz)
Band 2 (2018): Kybernetik (T. Fischer), Informatik (T. Schöler) und Programmierpraxis (J.Maibaum, S. Höltgen)
Band 3 (2019): Mathematik (B. Ulmann), Physik (M. Wendt), Chemie (I. Klöppel)
Band 4 (2020): Fach-Archäologie (G. Nockemann), Elektronik (H. Westphal) und Computerbau (M. Keller)

Im ersten Band stellt Prof. Dr. Wolfgang Ernst zunächst die Relevanz einer technisch informierten Medienwissenschaft dar. Im ersten Kapitel stelle ich die Logik, ausgehend von der philosophischen Aussagenlogik über die Boole’sche Arithmetik bis zur Schaltalgebra und der Implementierten Logik in Maschinensprachen vor. Im darauf folgenden zweiten Doppel-Kapitel kombiniert Prof. Dr. Horst Völz die Speichertheorie mit der Informationstheorie.

Informationen über die Bände gibt es natürlich beim Verlag und zu gegebenen Zeiten auch hier im Blog.

Über Stefan Höltgen

siehe: http://about.me/hoeltgen

Dieser Beitrag wurde unter Computer, Informatik, Porgrammiersprachen, Strukturwissenschaft, Technik, Technikgeschichte/RetroTopie abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.