µP – An Eye to the Future

Noch rechtzeitig vor meinem Vortrag übernächste Woche im Kolloquium, wo es um den Z80-Assembler-Kurs und die Anschlussfähigkeit der Platform Studies an die Medienarchäologie gehen wird, ist heute der kürzlich bei ebay ersteigerte „Microprofessor MPF-1b“ gekommen. Ein Einplatinenrechner auf Z80-Basis, der zu den am längsten und häufigsten verkauften Lehrsystemen gehört. In der Ausführung MPF-1b verfügt der Microprofessor über ein zusätzliches BASIC-ROM und etwas mehr RAM, so dass sich damit ganz rudimentäre Programme in dieser Hochsprache entwickeln lassen. Dazu gibt es eine Tastaturschablone, auf der die Befehls-Shortcuts abgedruckt sind sowie ein englischsprachiges Handbuch.

Über Stefan Höltgen

siehe: http://about.me/hoeltgen
Dieser Beitrag wurde unter Computer, Porgrammiersprachen, Technikgeschichte/RetroTopie abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.