Tagesarchive: 15. Dezember 2008

Schuss-„Gegenschuss“

Phone Booth (USA 2002, Joel Schumacher) (DVD) Alfred Hitchcock hatte es sich einmal vorgenommen: einen Thriller in einer Telefonzelle drehen. Zu seiner Zeit wäre das Projekt jedoch zu avantgardistisch gewesen, so dass er seinen Telefon-Thriller „Dial M for Murder“ maximal … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Filmtagebuch | Hinterlasse einen Kommentar

Die Schaltlogik des Verbrechens

Bei Anfruf Mord (Dial M for Murder, USA 1954, Alfred Hitchcock) (DVD) Die Mutter aller Telefon-Thriller, aber noch weit mehr ist Hitchcocks Film über das perfekte Verbrechen. Im Zentrum stehen nicht die Personen, sondern die Dinge. Sie sind es, die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Filmtagebuch | Hinterlasse einen Kommentar

Szenen aus der Tiefe

Nachtasyl (Donzoko, Jp 2957, Akira Kurosawa) (DVD) Florian hat auf dem letzten Examenskolloquium eines seiner Magisterprüfungs-Einsprechthemen vorgestellt: Unzuverlässiges Erzählen in den Filmen Akira Kurosawas. Als filmisches Mitbringsel hat er „Nachtasyl“ ausgewählt und mir damit – ich wage es kaum zu … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Filmtagebuch | Hinterlasse einen Kommentar

»unseen link between millions«

Sorry, wrong number (USA 1948, Anatole Litvak) (DVD) 16 mal wird in „Sorry, wrong number“ telefoniert und so gut wie jedes mal das Gespräch abgebrochen, bevor es beendet ist. Für die missbräuchliche Verwendung des Telefons im Film ist das wirklich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Filmtagebuch | Hinterlasse einen Kommentar

Der Proceß der Literaturverfilmung in der Kulturgeschichte

Der Prozess (Le Procés, F/It/BRD/Jug 1962, Orson Welles) (DVD) Drei mal ist Kafkas „Proceß“-Roman laut imdb bislang filmisch adaptiert worden – „Das Schloß“ sogar sieben und „Die Verwandlung“ acht mal. Es muss also etwas besonderes in der Prosa Kafkas sein, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Filmtagebuch | Hinterlasse einen Kommentar

Sind wir noch im Spiel?

St. John’s Wort (Otogiriso, Japan 2001, Ten Shimoyama) (DVD) Jahrelang lag er hier ungesehen herum und jetzt, zur Recherche des nächsten Computer+Film-Artikels habe ich ihn endlich einmal gesehen. Darin besucht eine Spiele-Grafikdesignerin mit ihrem Ex-Freund das verlassene Haus ihrer Kindheit. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Computer- & Videospiele, Filmtagebuch, Virtual Reality | Hinterlasse einen Kommentar