Brot und Spiele

Naja, nicht gerade Brot …

aber Spiele zur Rezensieren und damit Brotverdienen sind letzte Woche gekommen:

Devil May Cry 4
(Capcom/Capcom 2008)
Info | Amazon

… ein Hack+Slay-Actionadventure, wie es mir überhaupt nicht gefällt. Zwar hat man sich eine Menge Mühe mit dem Ambiente gegeben, doch das Spielprinzip selbst und die überbordende Kampfdarstellung nervt mich. Es mag ein gutes Spiel sein – aber leider nicht mein Genre.

Turok
(Propaganda/Disney Intercative 2008)
Info | Amazon

… und auch hier schimpfe ich: Grafisch hält sich der lang erwartete Dino-Slasher auf dem Niveau der PS2, die Cut-Scenes langweilen, weil die Figurentwicklung schlicht uninteressant ist und die Dinokillerei wird „von selbst“ erledigt, nachdem man zwei Knöpfe gedrückt hat. Dann setzt sich nämlich eine von ein paar möglichen Kill-Aktionen in Gang, die clipartig vorgeführt werden. Überdies sind nicht wenige Programmierfehler im Spiel zu finden: Missionen, die sich nicht erfüllen lassen und Figuren, die in der Luft stehen bleiben …

Burnout Paradise
(Criterion/Electronic Arts 2008)
Info | Amazon

… dafür lehne ich mich hierbei so weit aus dem Fenster zu behaupten, dass das das beste Spiel ist, dass mir für die PS3 bislang unter die Finger gekommen ist. Von der Grafik über die Sounds (und die sexy deutsche Sprecherinnen-Stimme) bis hin zum Gameplay, bei dem man einfach nur rumcruisen kann oder einfach an einer Ampel hält und ein Rennen o. ä. startet: „Burnout Paradise“ macht alles richtig. Und der Online-Modus ist mal echt witzig! Kauftipp!

Aus den USA ist dann auch endlich die Bladerunner-Box gekommen:

Bladerunner
(USA 1982, Ridley Scott)
Info | Amazon (allerdings die abgepseckte dt. Blu-ray)

… eine 5-Disc-Edition mit drei Versionen des Films auf Blu-ray und haufenweise Zusatzmaterial.

Und zwei Bücher:

Linda Williams (Hg.):
Porn Studies
Durham/London: Duke 2004
Info | Amazon

… Williams‘ Sammelband zur Pornografie, mittlerweile – wie auch ihre Monografie „Hardcore“ – kanonisch.

remittend:

A. Roger Ekirch
In der Stunde der Nacht. Eine Geschichte der Dunkelheit
Bergisch Gladbach: Lübbe 2005
Info | Amazon

… schönes Hardcover für knapp 10 Euro. Eine Kulturgeschichte der Nacht/Dunkelheit und all dessen, was sich in ihnen abspielt.

Über Stefan Höltgen

siehe: http://about.me/hoeltgen
Dieser Beitrag wurde unter Neu im Archiv veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.