Worüber man nicht reden kann, darüber soll man schweigen.

Hotel (UK/Italien 2001, Mike Figgis) (DVD)

Tja, damit kann ich nix anfangen. Das Prinzip des Films ist nach 20 Minuten mehr als klar – warum er dann noch 90 Minuten weitergeht, weiß ich nicht. Natürlich ist die Menschenfresser-/Vampir-Story  interessant und natürlich ist die Darsteller-Riege beeindruckend, aber alles in allem scheint das ja doch eher ein Film, gedreht für Cineasten zu sein (der späte Godard lässt an allen Ecken und Enden grüßen).

Über Stefan Höltgen

siehe: http://about.me/hoeltgen
Dieser Beitrag wurde unter Filmtagebuch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.