Simulationsräume

Nach langer Planung ist nun der von Marcus Stiglegger herausgegebene Band über David Cronenberg im Berliner Bertz+Fischer-Verlag erschienen. Im Stile der dort bereits vorliegenden Regisseur-Bände versammelt er in einer Sektion thematisch-wissenschaftliche Annäherungen an die Filme und im zweiten Teil kurze Einzeldarstellungen zu jedem Film der Filmografie. Ich selbst habe einen Text über filmische Raumkonstruktionen (i.e.S. über die „Simulationsräume“) in seinen Filmen beigesteuert. Zahlreiche Autoren von F.LM, epd Film und aus dem bekannten Arbeitsumfeld des Herausgebers sind ebenfalls mit Texten im Band vertreten – erstaunlicherweise einige, die man in einem wissenschaftlich orientierten Überblickswerk zu Cronenberg erwartet hätte, jedoch nicht. Daher repräsentiert „David Cronenberg“ zwar nicht die deutschsprachige Forschungslandschaft zum Werk des kanadischen Regisseurs, füllt aber eine lang bestehende publizistische Lücke!

Über Stefan Höltgen

siehe: http://about.me/hoeltgen

Dieser Beitrag wurde unter DisSimulation, just published ... abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.