Feinstaub-Belästigung

Ask the Dust (USA 2006, Robert Towne) (Filmfest München)

Ein italienisch-stämmiger Schriftsteller verliebt sich im Los Angeles der 1920(30er Jahre in eine mexikanische Einwandererin und sie in ihn. Die Tatsache, dass beide zu stolz sind, sich ihre Liebe einzugestehen, nutzt der Film, um ein zweistündiges Hin und Her zu inszenieren, dass sich völlig eindimensional nur um diese – bereits nach einer halben Stunde ganz ausgereizte – Idee spinnt. Dass sowohl Hayek als auch ihr Konterpart Farrell eine passable schauspielerische Leistung abliefern, rettet den Film nicht vor dem Untergang – das teilweise bis in einzenlen Szenen vorhersehbare Plotkonstrukt leistet sein übriges dazu.

Über Stefan Höltgen

siehe: http://about.me/hoeltgen
Dieser Beitrag wurde unter Festival-Tagung-Messe, Filmtagebuch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.