Nicht viel, aber der Mensch freut sich.

Zum dritten mal gekauft:

Jean Baudrillard
Agonie des Realen
Berlin: Merve 1978

… die gute Verarbeitung und Haltbarkeit der Merve-Bücher macht es geradezu zu einer Freude, sich die immer gleichen Bücher immer wieder zu kaugen. Dieses Exemplar werde ich in eine Buchbinderei tragen und dort festeinbinden lassen (da ich mit dem Text recht häufig arbeite). 

Für das (neue) Theorie-Kapitel meiner Diss noch als Remittende dazu bestellt:

Gebhard Rusch/Siegfried J. Schmidt (Hgg.):
Konstruktivismus in der Medien- und Kommunikationswissenschaft
(DELFIN 1997)
Frankfurt am Main: Suhrkamp 1997

… Aufsatzsammlung, gebraucht von Amazon.

Für Miriam noch als Dreingabe:

Margret Karsch
Feminismus für Eilige
Berlin: Aufbau 2004

… "Was ist Feminismus? Und was geht mich das an?" 😀 (Klappentext)

Aus einem Berliner Antiquariat via ZVAB:

Sigmund Freud
Gesammelte Werke: Nachtragsband
Texte aus den Jahre 1885-1938
Frankfurt am Main: Fischer 1999

… nachdem ich vor kurzem recht frustriert festgestellt habe, dass in meiner gebundenen GW-Ausgabe der Nachtragsband nicht enthalten ist (gleichwohl es einen gibt!), habe ich mir das Paperback für 27,50 Euro (!) nachbestellt. Das hält jetzt den Platz frei, bis ich die gebundene Ausgabe irgendwo finde.

Suhrkamp hat mich überrascht mit:

Roland Barthes
Das Rauschen der Sprache
Kritische Essays IV
Frankfurt am Main: Suhrkamp 2005

… Textsammlung in einer Neuübersetzung, die u.a. auch den Autor-Aufsatz enthält.

Von Kinowelt zur Besprechung:

Schreie und Flüstern (Viskningar och rop, Schweden 1972, Ingmar Bergman) … wohl einer der erschütterndsten Bergman-Filme.

Über Stefan Höltgen

siehe: http://about.me/hoeltgen

Dieser Beitrag wurde unter Neu im Archiv veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.