The first ones …

Das Computerspiele-Museum Berlin weist mich gerade in einer Pressemitteilung auf eine interessante Sonderausstellung in der kommenden Woche hin:

Presseinformation vom 12.02.2012

Seltene Schätze aus der Frühzeit der Heimcomputerrevolution im Computerspielemuseum
Sonderausstellung „Hommage an die Komputing-Revolution“
Apple-1 und Altair 880 für drei Tage im Computerspielemuseum

Vom 15.2. bis 17.2.2012 huldigt eine Sonderausstellung im Computerspielemuseum der Computerrevolution der 1970er und 1980er Jahre. Täglich von 10:00 bis 19:00 Uhr werden rare Originale der Computerentwicklung präsentiert, die eine kulturelle Revolution auslösten. Zu den Highlights der Sammlung gehören der erste Apple Computer, der legendäre Apple-1 (1976), und der Altair 8800 (1974).

Die neue Ausstellung der Turiner K-Way Galerie bringen Top-IX (Torino Piemonte Internet Exchange) und das Computerspielemuseum während der62. Berlinale für drei Tage nach Berlin. TOP-IX ist der offizielle Berlinale Streaming Provider. Die Ausstellung „Hommage an die Komputing-Revolution“ wurde von Marco Boglione initiiert und von Cecilia Botta und Massimo Temporelli für die K-Way Galerie kuratiert.

Im Computerspielemuseum lädt TOP-IX am 15.2. und am 17.2. zugleich zu zwei informellen Networking Events ein. Ein Event widmet sich Projekten und Initiativen rund um Open Data und seine Anwendungen, organisiert in Kooperation mit der Open Knowledge Foundation Deutschland. Ein spezieller Schwerpunkt liegt hierbei auf Daten der öffentlichen Handund wie diese transparenter und besser frei zugänglich gemacht werden können (1). Das zweite Event dreht sich um die Unterstützung von Start-ups und jungen ICT Projekten durch das „TOP-IX Development Program“.

Interessenten an den Networking Events können sich anmelden unter:
www.hommageandiekomputingrevolution.eu.

Sonderausstellung „Hommage an die Komputing-Revolution“
vom 15.2. bis 17.2.2012 von 10:00 bis 19:00
Forum des Computerspielemuseums
Karl-Marx-Allee 93a, 10243 Berlin (direkt an der U5 Weberweise)
Der Eintritt in das Forum ist frei.

(1) Das Thema Transparenz und Teilhabemöglichkeiten steht ebenfalls im Mittelpunkt unseres CSM Insider Talks am 23.2.2012, 20:00 Uhr, zu dem wir die Programmierer des Liquid Feedbacksystems  von der Public Software Group e.V. sowie den Berliner Abgeordneten der Piratenpartei Fabio Reinhardt eingeladen haben.

Weitere Infos zu der Ausstellung finden sich hier:
http://www.computerspielemuseum.de/index.php?lg=de&main=Sonderausstellung&site=01:03:00

Weitere Informationen:
http://www.computerspielemuseum.de
http://www.facebook.com/Computerspielemuseum
http://twitter.com/csm_berlin

Über Stefan Höltgen

siehe: http://about.me/hoeltgen

Dieser Beitrag wurde unter Computer, Computer- & Videospiele, Technikgeschichte/RetroTopie abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.