Es gibt ja noch den anderen Schir(r)macher

… den, der nicht aus privater Technophobie Kapital schlägt; den, der nicht Frank, sondern Wolfgang heißt, und der auf nahezu geniale Weise Technik und Philosophie zusammendenkt. Das lässt sich nicht zuletzt daran „hören„, wie er den Menschen zu den Medien ins Verhältnis setzt und wie er den braven Kittlerianer aus seiner selbstverschuldeten ewig-währenden Benjamin-Hörigkeit hinauskomplementiert:

Über Stefan Höltgen

siehe: http://about.me/hoeltgen

Dieser Beitrag wurde unter listen carefully, Technik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.