Ein Mann, ein Mörder

Heute abend schon, um 20.15 Uhr auf superRTL, läuft der
herrliche „Grosse Point Blank“ mit John Cusack, Dan
Aykroyd und überhaupt nur tollen Akteuren. George Armitage hat diesen seltsam aus der Zeit (und den Diskursen) gefallenen Film 1997 gedreht; da es darin, neben vielem, um ein Klassentreffen nach 10 Jahren geht, wird viel Musik aus den 80ern angespielt, so etwa „99 Luftballons“ während einer Leichenverbrennung im Schulofen. Doch das ist bald noch das geringste, was man von dem Film sagen könnte.

Ein Solitär.

Dieser Beitrag wurde unter Film-Tipp veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Ein Mann, ein Mörder

  1. philosophus sagt:

    Den Film liebe ich auch heiß und innig. 🙂
    Leider gibt es nur eine eher mittelmäßige DVD-Veröffentlichung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.