»If you like sex: come with me!«

Penetrator (USA 1991, Sebastian) (VHS)
Penetrator 2 (USA 1995, Nic Kramer) (DVD)

Für meinen Roboter-Vortrag beim Pornfilm-Festival hätte ich sie fast unterschlagen: die Spoofs. Dabei war es doch mehr als klar, dass erfolgreiche Filme wie hier die „Terminator“-Reihe oder „Robocop“ (als Spoof „Robocock“ – nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen Elektrosexspielzeug) eine pornografische Adaption erfahren mussten. An den beiden Penetrator-Filmen, von denen der zweite Teil sogar als deutsche DVD erhältlich war, zeigte sich dann aber, dass sie für meinen Diskurs tatsächlich vernachlässigbar waren: Die Roboter- bzw. Cyborg-Konzepte sind eben nur aus den Originalen „geborgt“ und stellen damit keine originären pornografischen Technik-Utopien dar. Und die an Spoofs ansonsten sehr markante „Bergung“ sexualisierten Hintersinns in den Originalen war für meine Betrachtung dieses Mal unerheblich.

7-30

19-38

Über Stefan Höltgen

siehe: http://about.me/hoeltgen
Dieser Beitrag wurde unter Filmtagebuch, KörperBilder, Roboter/Android/Cyborg veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu »If you like sex: come with me!«

  1. thomas sagt:

    auch ein roboter. und eine hifi-anlage. und passend:

    http://superwoobinda.tumblr.com/post/226407724

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.