GoTo considered useful

Zum dritten mal bin ich nun in die Hobby-Astronomie eingestiegen. Nachdem ich schon als Kind sehr begeistert von dem Thema war (was sich nicht nur in einer beachtlichen Astronomie-Buch- und LEGO-Raumfahrt-Sammlung ausdrückte, sondern vor allem in mein erstes Refraktor-Teleskop mündete, das ich mit 8 Jahren zu Weihnachten bekam) und mir dann Anfang 20 noch einmal ein Newton-Teleskop angeschafft hatte, lag das Hobby bislang brach bzw. wurde nur theoretisch weiter geführt. Eine neuerliche Initialzündung bekam es dann 2008, als ich mich von der Begeisterung eines Nachbarn mitreißen ließ, der sich nacheinander verschiedene Teleskope anschaffte und mit mir kleinere Exkursionen unternahm.

Jetzt bin ich stolzer Besitzer eines Dobson-Teleskops (ein 200 mm Spiegel, F=1200 mm!) der Marke SkyWatcher mit computerisierter GoTo-Funktion. Seinen ersten Einsatz bekommt es in drei Wochen im Urlaub (Zelt und Camping-Utensilien hatte ich schon vorher besorgt). Bis dahin warten noch ein paar weitere Anschaffungen – allen voran ein Akku-Pack für die motorisierte Nachführung.

Nettwerweise lassen sich Beruf und Hobby miteinander verbinden. Nicht nur hat das Teleskop einen RS-232-Anschluss, an den ich mein Amstrad NC-100 zur Steuerung anschließen werde; im kommenden Semester veranstalte ich in der Medienwissenschaft auch ein Master-Seminar zur Theorie und Geschichte von Mikroskopie und Teleskopie (mit entsprechenden praktischen Annäherungen und Exkursionen).

Dobson SkyWatcher GOTO

 

Über Stefan Höltgen

siehe: http://about.me/hoeltgen

Dieser Beitrag wurde unter Astronomie, Neu im Archiv veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.