Leihkörper

„Surrogates“ und die Angst vorm Leben als Maschine

Die Einschläge kommen näher – die Wirklichkeit, wie wir sie (er)leben wird immer mehr durch virtuelle Konstrukte beeinflusst. Das könnte man zumindest denken, wenn man den Simulationsszenarien, die uns das Hollywood-Kino in den letzten Wochen präsentiert, Glauben schenkt. Dass der Segen einer um die Virtualität erweiterten Realität (wie in „Avatar“) mit Gefahren und Verlust (wie in „Gamer“) einhergeht, zeigt jetzt Jonathan Mostows Film „Surrogates“ auf beeindruckende Weise.

mehr: Telepolis

Über Stefan Höltgen

siehe: http://about.me/hoeltgen

Dieser Beitrag wurde unter Film-Tipp, Filmkritik, Filmtagebuch, Roboter/Android/Cyborg veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.