B2B

Die vergangene Woche habe ich mit dem Umzug von Bonn nach Berlin verbracht. Weihnachten fand zwischen Umzugskartons statt (die, trotzdem das Umzugsunternehmen schon etliche ausgeräumt hatte, noch überaus zahlreich waren). Der heutige Tag war der Neuordnung meiner Bibliothek gewidmet, die die Umzugsleute in einem katastrophalen Zustand in das jetzige Arbeitszimmer verfrachtet hatten (Alle Systeme und Ordnungen durcheinander, Bücher gestapelt in den Regalen, teilweise mit dem Buchrücken nach hinten etc.) Das hat mir natürlich auch die Gelegenheit gegeben, neu zu ordnen: Die Bücher, die für mein mittlerweile ja beendetes Dissertationsprojekt wichtig waren, sind jetzt an die Randbereiche gerückt, diejenigen, die für meine kommenden Aktivitäten wichtig werden, sind nun zentraler aufgestellt usw.

Die Wohnung ist zwar etwa 35 Quadratmeter größer als unsere vorherige in Bonn und ich habe nun ein Arbeitszimmer für mich allein – eng ist es bei mir allerdings trotzdem schon wieder. Ich werde wohl (oder übel) in absehbarer Zeit den Raum nach Oben ausbauen müssen.

Die letzten Verschönerungsarbeiten (eine vitrine für meine Computersammlung kommt in ein paar Tagen), Bilder, Pinnwände etc. habe ich auf die kommenden Tage verschoben.

Berliner Zimmer

Über Stefan Höltgen

siehe: http://about.me/hoeltgen

Dieser Beitrag wurde unter Notizen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.