FFF 2008 – Achter Tag und Überblick

Alcolytes (Aus 2008, Jon Hewitt)

Überraschend origineller Serienmörderfilm, der sich das „Using Murder“-Motiv, wie es derzeit in „Dexter“ Konjuktur feiert, zum Vorbild nimmt. Besonders die Kameraarbeit und der tolle, teilweise elektro-atonale Soundtrack gefallen mir. Sicherlich ein DVD-Kandidat!

The Substitute (Vikaren, Dk 2008, Ole Bornedal)

Hier macht Bornedal (wieder) alles richtig. Eine sarkastische Alien-Geschichte über eine Lehrerin, die eine sechste Klasse „übernimmt“. Die Kinder ahnen nach und nach, was wirklich in der Pädagogin steckt, die Eltern glauben es ihnen aber nicht – und schicken sie schließlich sogar auf eine Frankreich-Klassenfahrt mit ihr. Bornedal verwebt hier Trauer-Arbeit mit irrationaler Angst, destruiert Jenseits-Vorstellungen und dreht mit „Substitute“ tatsächlich einen Kinderfilm über das Thema Sterben, Abschied, Angst und Erwachsenwerden. Die Kinderdarsteller sind so hinreißend, dass man sich ihrem Charme gar nicht entziehen kann.

The Brøken (USA 2008, Sean Ellis)

Noch ein Horrorfilm, der das Thema „Die Welt hinter den Spiegeln“ bearbeitet. Dieses Mal wird jedoch auf Effekthascherei verzichtet und dafür das „Body Snatchers“-Motiv variiert. Die „positive“ und die „negative“ Welt geraten dabei derartig durcheinander, dass nicht einmal die Dämonen wissen, wer oder was sie sind. Letztlich beginnt sich die Welt – wie in einer Kurosawa’schen Dystopie – sogar vollständig aufzulösen. Nach mehrmaligem Drübernachdenken: Eines der Festival-Highlights.

Bilanz: 24 Filme, 2 davon abgebrochen

Meine Favoriten vom FFF 2008:

  • The Midnight Meat Train
  • Walz with Bashir
  • Let the right one in
  • Blind
  • Alcolytes
  • The Broken

Erfreulich:

  • The Art of negative Thinking
  • 100 Feet
  • The Substitute
  • The Strangers
  • Hush
  • Outlander
  • Awake
  • Dance of the Dead
  • Jack Brooks – Monster Slayer

Ohne Meinung:

  • Eden Lake
  • My Name is Bruce
  • The Rage
  • Shuttle
  • Mirrors

Enttäuschungen:

  • Shiver
  • Just another Love Story
  • Summer Scars

Gurken:

  • Repo!

Über Stefan Höltgen

siehe: http://about.me/hoeltgen

Dieser Beitrag wurde unter Festival-Tagung-Messe, Filmtagebuch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu FFF 2008 – Achter Tag und Überblick

  1. Pingback: SimulationsRaum » Blog Archive » Capgras

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.