Kino als Lebenskunst

Am 13.6.2007 (20 Uhr c.t.) wird der dritte Werner-Herzog-Filmabend im Übungsraum 3 der Germanistik der Uni Bonn stattfinden.

Gezeigt werden „Herakles“ (D 1962) und „Wings of Hope“ (D 2000). Den Einführungsvortrag hält Christoph Cöln (MA) zum Thema: „Auf der Suche nach der verlorenen Aura. Das Kino des Werner Herzog als Lebenskunst.“ Das Manuskript zum Vortrag wird anschließend – wie bei den vorangegangenen Veranstaltungen – auf der Webseite von F.LM veröffentlicht.

Über Stefan Höltgen

siehe: http://about.me/hoeltgen
Dieser Beitrag wurde unter Film-Tipp, Uni veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.