Suchergebnisse für: achternbusch

Achternbusch im TV

Es war zu erwarten, dass anlässlich des 70. Geburtstags von Herbert Achternbusch ein paar seiner Filme im Fernsehen wiederholt würden. Die Sendezeiten sind schlichtweg ein Skandal, die Auswahl ist im Vergleich zum Gesamtwerk spärlich aber trotzdem vielseitig: Samstag, 22.11. Bayern … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Film-Tipp | Hinterlasse einen Kommentar

Ein Wirtschaftsfilm von Herbert Achternbusch

Ab nach Tibet! (D 1994, Herbert Achternbusch) (VHS) Der Film beginnt, wie „Mix Wix“ endet: Hick sitzt auf dem Dach eines Hauses in der Münchner Innenstadt. Unten wird gerade eine Stadtführung für Tibetaner veranstaltet, in der die Stadtführerin München als … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Filmtagebuch | Hinterlasse einen Kommentar

Achternbusch – Filmplakate (und Esel)

Hier die von Achternbusch gefertigten Esel, die anlässlich des Münchner Filmfestes versteigert wurden: Und hier die Plakate, die im Filmmuseum anlässlich der Retrospektive aushingen:

Veröffentlicht unter Festival-Tagung-Messe | Hinterlasse einen Kommentar

Achternbusch, Jesus, Kohl

Auf WDR 5 erinnerte die Sendung „Zeitzeichen“ heute daran, wie Herbert Achternbuschs Film „Das Gespenst“ 1983 zuerst zu einem peinlichen Zensurfall für die FSK wurde, dann zu einem kulturpolitischen Skandal und letztlich vielleicht sogar zu einem „Wegbereiter“ der Kohl-Ära wurde. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter DisSimulation, listen carefully | Hinterlasse einen Kommentar

»60 % aller Bayern sind Anarchisten und die wählen CSU.«

Servus Bayern (D 1978, Herbert Achternbusch) (VHS) demnächst mehr im Historischen Lexikon Bayerns

Veröffentlicht unter zuletzt gesehen | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Splatting Image Nr. 76

Gestern habe ich die aktuelle Ausgabe der Splatting Image bekommen, die dieses Mal vor allem dem Thema Pornfilm-Festival gewidmet war: Marcus Stigleggers Vortrag über Pinku Eiga, Roman Porno und Ero Curo, sowie mein etwas ausgeuferter Text über „Monsterdarstellungen im Pornofilm“ … Weiterlesen

Veröffentlicht unter just published ... | Hinterlasse einen Kommentar

»Du hast keine Chance, aber nutze sie.«

Heute ist mein Rezensionsexemplar der (ersten) Herbert-Achternbusch-Box gekommen: Darin enthalten sind die Filme „Das Andechser Gefühl“, „Das Gespenst“, „Die Atlantikschwimmer“, „Die Olympiasiegerin“ und „Hick’s Last Stand“ sowie einige Interviews als Extra. Die Box ist bei PierrotleFou erschienen und wird von … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Neu im Archiv | 1 Kommentar

epd Film 11/2008

In der November-Ausgabe der epd Film habe ich die Gelegenheit gehabt, Herbert Achternbusch in einem längeren Artikel zum 70. Geburtstag zu gratulieren. Der Text ist auch online zu lesen. Außerdem enthält das Heft einen Themenschwerpunkt zum neuen Bond-Film, eine Auseinandersetzung … Weiterlesen

Veröffentlicht unter just published ... | 2 Kommentare

»Schick doch die Bet-Suse nach Hause.«

Ich bin da, ich bin da (D 1992, Herbert Achternbusch) (DVD) Der vorerst letzte Film in meiner kleinen Retrospektive zur Recherche eines Geburtstagsartikels für „epd Film“. „Ich bin da, ich bin da“, war der allererste Achternbusch-Film, den ich gesehen habe. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Filmtagebuch | Hinterlasse einen Kommentar

»Das ist der Blick der Unterdrückten!«

Mix Wix (D 1988, Herbert Achternbusch) (VHS) Mix Wix ist Besitzer des gleichnamigen Kaufhauses in der Münchner Innenstadt. Er hat sich auf Socken und Badehosen spezialisiert, um den internationalen Bedarf an diesen Textilien zu decken. Nun will er eine Etage … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Filmtagebuch | Hinterlasse einen Kommentar

»Ich habe meine Schwierigkeiten mit München.«

Hades (D 1994, Herbert Achternbusch) (VHS) In „Das letzte Loch“ hatte Achternbusch ja bereits gezeigt, dass Politik in seinen Filmen kein bloß lokales und historisch begrenztes Phänomen ist. „Hades“ nun stellt die Frage nach der Kontinuität des Faschismus in der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Filmtagebuch | Hinterlasse einen Kommentar

Filmfest München – Tag 7

Redacted (USA 2007, Brian de Palma) Zunächst ist für mich erst einmal positiv festzustellen, dass nach Romeros „Diary of the Dead“ nun ein weiterer großer Regisseur der 1970er/80er-Jahre einen Paradigmenwechsel vom Erzählkino zum „Reflexionskino“ vollzogen hat. „Redacted“ ist zu aller … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Festival-Tagung-Messe, Filmtagebuch | Hinterlasse einen Kommentar

Filmfest München – Tag 6

Ein Tag ohne Achternbusch-Film kommt mir sinnlos und leer vor. 🙁 Aber was heute von ihm gezeigt wurde, kenne ich bereits alles. Daher habe ich nur drei Filme auf dem Programm und früh Feierabend: Lonely Tunes of Teheran (Taraneh tanhaïye … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Festival-Tagung-Messe, Filmtagebuch | Hinterlasse einen Kommentar

Filmfest München – Tag 5

Kleine Motte (Xue chan, China 2007, Tao Peng) Auf 16 mm und Video fängt „Kleine Motte“ die Geschichte eines 11-jährigen Mädchens ein, das von seinem Vater an ein kinderloses Paar verkauft wird, die das durch eine bakterielle Infektion lahme Kind … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Festival-Tagung-Messe, Filmtagebuch | 1 Kommentar

Filmfest München – Tag 4

Ursprünglich wären es vier Filme gewesen, dich ich gestern gesehen habe. Aber aus Francis Ford Coppolas „Youth without Youth“ hat es mich nach einer Stunde fremdschambedingt hinaus getrieben. Also ein reiner Achternbusch-Tag, und dieses Mal sogar einer mit einem Thema: … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Festival-Tagung-Messe, Filmtagebuch | Hinterlasse einen Kommentar

Filmfest München – Tag 3

Dangerous Parking (GB 2007, Peter Howitt) Ein „Lebensfilm“ über den Independend-Filmemacher Noah Arkwright, der nach einem exzessivem Leben mit Drogen, Alkohol und Sex einsieht, dass es so nicht weitergeht und sich in eine Entziehungsklinik begibt. Als trockener Alkoholiker versucht er … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Festival-Tagung-Messe, Filmtagebuch | Hinterlasse einen Kommentar

Filmfest München – Tag 2

Noise (USA 2007, Harry Bean) Endlich ein Film, der den Fehdehandschu von „Falling Down“ aufnimmt und zeigt, dass Protest gegen das System nicht zwangläufig dasselbe ist wie Soziopathie und Wahnsinn. Ein Mann führt Krieg gegen den Stadtlärm – insbesondere gegen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Festival-Tagung-Messe, Filmtagebuch | Hinterlasse einen Kommentar

Filmfest München – Tag 1

Surveillance (USA 2008, Jennifer Chambers Lynch) David Lynchs Tochter hat ihren zweiten Spielfilm gedreht. Nach dem „Boxing Helena“-Desaster schafft es „Surveillance“ zwar immer noch nicht, sich ganz von den Ästhetiken des Vaters zu lösen, geht die Grundmotive jedoch schon einmal … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Festival-Tagung-Messe, Filmtagebuch | Hinterlasse einen Kommentar

Filmfest München – Programm

Nachdem ich meine Filmtagebuch-Einträge nun endlich abgearbeitet habe, kann ich mich voll und ganz dem Filmfest München 2008 widmen. Hier meine (wie immer vorläufige) Sichtungsliste:

Veröffentlicht unter Festival-Tagung-Messe, Filmtagebuch | Hinterlasse einen Kommentar

Alfred Edel in New York

My Father is coming (D 1991, Monika Treut) Gestern Abend in fröhlicher Runde bin ich mit den Filmen Monika Treuts bekannt gemacht worden. „My Father is coming“ ist eine ungemein witzige und skurrile Hommage an die Werke Fassbinders und Achternbuschs. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Filmtagebuch | Hinterlasse einen Kommentar